Projekte & Publikationen - Ökoeffiziente Produktion

Hintergrund

Die Untersuchung und Behebung der Ursachen von Abfallentstehung kann auf betrieblicher Ebene erhebliche Innovations- und Ressourceneffizienzpotentiale freisetzen. Dieser auch unter dem Begriff "Cleaner Production" bekannte Ansatz geht über die in der Anfangszeit des Umweltschutzes praktizierte nachsorgende Behandlung von Abfällen hinaus und hat strategisch geplante Maßnahmen zur Abfall- und Emissionsvermeidung zum Ziel. Er wurde von der Forschung aufgegriffen und führte zu zahlreichen Entwicklungen, sowohl im Bereich der Methoden und der Managementansätze sowie im technologischen Bereich.

Die beachtlichen und auch ökonomisch interessanten Innovationspotentiale dieser für nachhaltiges Wirtschaften relevanten Cleaner Production - Ansätze führten auch international zu verstärkten Forschungsanstrengungen und Kooperationen. Unter dem Namen PREPARE hat sich ein europäisches Netzwerk etabliert, welches auch für Gemeinschaftsprojekte im Rahmen der EU - Rahmenprogramme eine wichtige Rolle spielt.

Mit dem Programm "Fabrik der Zukunft" beteiligte sich Österreich gemeinsam mit Programmträgern aus sechs europäischen Ländern am ERA-Net SUSPRISE (SUStainable EnterPRISE), das sich mit den Themen "betriebliche Nachhaltigkeitsstrategien" und "Produktionstechnologien" befasste. Konkret sollen im Rahmen dieses ERA-NETs die Potenziale zur Vernetzung, Koordination und Integration nationaler Förderaktivitäten auf den Gebieten der nachhaltigen Industrieprozesse, der nachhaltigen Produktentwicklung sowie der nichttechnischen Aspekte nachhaltiger Geschäftstätigkeit untersucht werden. Zur Erreichung dieser Ziele wurde 2007 ein ERA-NET SUSPRISE Joint Call lanciert. Diese Ausschreibung wurde für grenzüberschreitende angewandte Forschungsvorhaben in den Bereichen der industriellen und vorwettbewerblichen Forschung mit den Schwerpunktthemen "Wassertechnologien" und "effiziente Nutzung von Rohmaterialien" konzipiert.

Auch in dem Programm "Fabrik der Zukunft" hat der Bereich "ökoeffiziente Produktion" einen wichtigen Stellenwert. Zum Thema "Technologien und Innovationen bei Produktionsprozessen" werden insbesondere Schlüsseltechnologien und -methoden zur Ressourceneffizienzsteigerung wie z.B. "Faktor-10 Technologien" oder "Zero Waste", aber auch Modelle zur Implementierung von Nachhaltigkeit auf betrieblicher Ebene im Rahmen neuer Bewertungsmethoden und Managementkonzepte behandelt.

top